Hände waschen

Händewaschen unter fließendem Wasser

Bild von Pezibear auf Pixabay

Heute ist der 5. Mai und das ist gleichzeitig laut kleiner-kalender.de der Welthändehygienetag 2020. Anlass genug für einen kleinen Beitrag über das Händewaschen hier im Blog. Die Hände sind die häufigsten Überträger von Krankheiten. Im Herbst und Frühjahr ganz besonders, aber auch sonst kreisen viele Krankheiten wie die Grippe oder Magen-Darm-Erkrankungen durch die Bevölkerung. Aktuell kommt auch noch Corona hinzu. Haben es die Kollegen oder die Familie, kann man die Uhr danach stellen, bis man auch infiziert ist.

Aber auch durch den Toilettengang, Nase putzen, berühren von Tieren… die Hände sind ständig mit vielen Keimen in Kontakt und werden so durch Hände schütteln, berühren von Gegenständen im Haushalt (Türklinke) übertragen. Berührt man mit der besiedelten Hand das Gesicht, können die Keime von der Schleimhaut im Gesicht aufgenommen werden und eine Krankheit auslösen.

Händewaschen stoppt diesen Übertragungsweg. Ca. 80 % aller ansteckenden Erkrankungen werden über die Hände übertragen. Daher ist das Händewaschen eine wirksame und einfache Maßnahme, um sich vor einer Ansteckung zu schützen.

Durch das regelmäßige Händewaschen schützen Sie sich nicht nur sich selbst vor den krankmachenden Erregern, sondern auch Ihr Umfeld (Familie, Kollegen…) Daher sollten die Hände nicht nur bei sichtbaren Verschmutzungen gewaschen werden, sondern auch bei diesen Anlässen:

  • Nach dem Besuch der Toilette
  • Nach dem nach Hause kommen
  • Nach dem Naseputzen, Husten…
  • Nach dem Müll rausbringen
  • Nach dem Windeln wechseln
  • Nach dem Streicheln von Tieren
  • Vor dem Essen
  • Vor dem Schminken
  • Vor der Gabe oder Einnahme von Medikamenten
  • Vor und nach dem Kochen
  • Vor und nach dem Kontakt zu kranken Menschen
  • Vor und nach einer Behandlung von Wunden (ob in der Arztpraxis oder beim eigenen Kind)

Anleitung zum „richtigen“ Händewaschen:

  • Hände unter fließendem Wasser halten.
  • Seifen Sie dann die Hände gründlich ein (sowohl Handinnenflächen als auch Handrücken, Fingerspitzen, Fingerzwischenräume und Daumen) Vergessen Sie nicht Ihre Fingernägel. Hygienischer als Seifenstücke sind Flüssigseifen.
  • Reiben Sie die Seife an allen Stellen sanft ein. Gründliches Händewaschen dauert 20 bis 30 Sekunden.
  • Danach die Hände unter fließendem Wasser abspülen. Verwenden Sie in öffentlichen Toiletten zum Schließen des Wasserhahns ein Einweghandtuch oder Ihren Ellenbogen.
  • Trocknen Sie anschließend die Hände sorgfältig ab, auch in den Fingerzwischenräumen. In öffentlichen Toiletten eignen sich hierfür am besten Einmalhandtücher. Zu Hause sollte jeder sein persönliches Handtuch benutzen.
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.