Freispruch für das Frühstücksei und was Sie sonst über Cholesterin wissen sollten

Cholesterin ist lebensnotwendig. Es ist im Körper für die Bildung von Hormonen, Vitamin D und Gallensäuren zuständig. Ungefähr drei Viertel der Menge stellt unser Körper selbst her, den Rest nehmen wir mit der Nahrung auf. Der durchschnittliche Cholesterinwert beträgt etwa 236mg/dl. Je älter man wird, desto mehr Cholesterin wird im Körper gespeichert, bei Männern oft mehr als bei Frauen. Extrem hohe Cholesterinwerte können dazu beitragen, dass es zu Gefäßverkalkungen, Schlaganfällen und Herzinfarkten kommt. Cholesterin ist aber nicht der alleinige Übeltäter, sondern außerdem: Bewegungsmangel, falsche Ernährung, Rauchen, Stress, oder auch Diabetes und andere chronische Krankheiten. Hatte man selbst oder jemand in der Familie schon einmal einen Herzinfarkt oder Schlaganfall, dann gelten andere, strengere Regeln. Sprechen Sie mit Ihrem Hausarzt!

Manche Lebensmittel treiben die Cholesterinwerte in die Höhe.

Reduzieren Sie oder verzichten Sie auf

  • Fleisch und Wurst mit hohem Fettgehalt
  • Krusten- und Schalentiere
  • Milchprodukte mit hohem Fettgehalt
  • Kuchen, Süßigkeiten und gesüßte Getränke
  • Fast Food und Fertiggerichte

Und was ist mit Eiern?

Eier seien gefährliche Cholesterinbomben und man sollte nicht mehr als zwei pro Woche essen. Glaubte man früher. Heute weiß man: Ein Ei hat zwar mit ca. 200 mg etwa doppelt so viel Cholesterin wie ein Steak oder Schnitzel, aber dennoch ist es relativ egal, wie viele Eier man isst, wenn man sich ansonsten gesund ernährt und hauptsächlich pflanzliche Fette zu sich nimmt. Gönnen Sie sich also getrost ihr Frühstücksei.

So ernähren Sie sich richtig

Eine cholesterinbewusste Ernährung ist fettarm und ballaststoffreich. Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte, Obst, Gemüse, Nüsse und Fisch können nicht oft genug auf dem Speiseplan stehen. Genauso wichtig für einen ausgewogenen Cholesterinspiegel sind aber auch ausreichende Bewegung an der frischen Luft und alles, was den Fettstoffwechsel anregt. Es muss nicht Sport sein. Denken Sie im Alltag einfach öfter daran, wenn Sie entscheiden müssen, ob Fahren oder zu Fuß gehen, ob Treppe oder Aufzug: Jeder Schritt hält fit und ist gut für den Cholesterinspiegel.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.